Der Kulturpreis der Dr. Franz und Astrid Ritter-Stiftung für Bildende Kunst 2012 geht an den Fotografen Jürgen Bergbauer.

Der in Straubing geborene Künstler wurde am San Francisco Art Institute, der Rhode Island School of Design in Providence sowie an der Hochschule für Graphik und Buchkunst in Leipzig, einer der ältesten europäischen Kunsthochschulen ausgebildet. Der ehemalige Meisterschüler bei Professor Joachim Brohm an der HGB Leipzig ist deutschlandweit im Kontext zeitgenössischer Fotografie präsent. Seit Herbst 2010 lebt und arbeitet der Künstler wieder in Straubing.
 
"Im Medium der Fotografie zeigt sich nach meinem Verständnis das Verlangen, die sichtbare Welt zu erfassen, zu kontrollieren und zu strukturieren", so Jürgen Bergbauer über seine Arbeiten. Bei dem Künstler steht das Bild für sich, ob als analoge bzw. digitale Aufnahme oder als am Computer bearbeitete Bildform. Durch das Aussortieren von inhaltlichen Informationen versucht Bergbauer aus einem Abbild ein poetisches Idealbild zu gestalten, heißt es in der Begründung der Jury. Das gelingt ihm durch die Wahl des Ausschnitts, durch den Einsatz der extremen Nahsicht sowie durch das Spiel mit Größenverhältnissen und die Isolation von Formen. Schwarzer oder heller monochromer Grund steigern dabei die ausschnitthaften Formen einer vorgetäuschten Realität. Die ästhetische Kraft der Bilder wird zusätzlich noch erhöht durch ihre rand- und rahmenlose Präsentation, die dem Betrachter das Weitersehen und das Fortdenken der Bildinhalte eröffnet. Bergbauer entlässt den Betrachter in eine Welt des rätselhaften Widerspruchs von "Illusion und Wahrheit, Schein und Sein" (Dr. Ulrike Lorenz) bis hin in eine Welt der puren Fiktion.

Jürgen Bergbauer schafft es zudem, den Bezug zu Niederbayern in besonderer Weise herzustellen, indem er zum Beispiel einen "Atlas" der Steine erschafft – von Caspar David Friedrich inspiriert, vom Künstler in seiner niederbayerischen Heimat obsessiv wahrgenommen und akribisch in einer Buchedition aufbereitet.

 

Vita:    
     
1968 in Straubing geboren bergbauer_web
1994 Studium am San Francisco Art Institute
1997-2000
 
Studium an der Rhode Island School of Design (Bachelor of Fine Arts)
2001-02 Studium an der HGB Leipzig (Diplom Bildende Kunst)
2002-04 Aufbaustudium bei Prof. Joachim Brohm, HGB Leipzig
2003 15. Künstlerstipendium Willingshausen
2004 Meisterschüler von Prof. Joachim Brohm, HGB Leipzig
2005 artconneXions, Artist-in-Residence-Program, Goethe Institut, Auckland NZ
2005-06 Lehraufträge an der HGB Leipzig
2006 Arbeitsstipendium der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
lebt und arbeitet in Straubing
    Datei zum Download
     
     
     
     
Ausstellungen (Auswahl):
     
2011 Jahresgaben, Kunstverein München
2010 Jahresgaben, Kunstverein München
2007 "Organische Welten", Staatliche Kunstsammlung Dresden
2006 "Spot on", artconneXions, ifa-Galerie Stuttgart, ifa-Galerie Berlin
  "Jardin a la francaise and Substitutes", Dorothee Schmid Art Consulting, London
2005 Arte Contemporaneo de Dresden y Leipzig, Museo Municipal de Malaga
  "The Leipizig Lens", Deutsche Botschaft London
2004 "Emoticons", Guild and Greyshkul Gallery, New York
2003 "Junger Westen 2003", Kunsthalle Recklinghausen
2002 Juergen Bergbauer - Fotografie (Einzelausstellung), Gerhard-von-Reutern-Haus, Willingshausen
1999 "Photography Biennial Exhibition", Woods Gerry Gallery, Providence (USA)

 

Sehen Sie hier eine Auswahl der Arbeiten von Jürgen Bergbauer:

substitute_web   untitled_web
substitute, 2002   untitled (parterre de pieces coupees I), 2004
Datei zum Download    
     
studien_web   naturiii_web
studien, 2008   natur III, 2009
    Datei zum Download
     
walmart_web    
walmart, 2011