pdf button Download als PDF


PRESSEMITTEILUNG
Straubing, 13. April 2004

 

 

Anerkennung der Dr. Franz und Astrid Ritter-Stiftung


Am 12. Februar 2004 wurde eine von Frau Astrid Ritter per Testament errichtete Stiftung als rechtsfähige öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Straubing anerkannt. Die Stiftung führt den Namen Dr. Franz und Astrid Ritter-Stiftung. Sie ist Zeugnis außergewöhnlichen privaten Engagements Straubinger Bürger für ihre Stadt.

Astrid und Dr. Franz Ritter waren zu Lebzeiten der Stadt Straubing und der Kultur, im Besonderen der bildenden Kunst, sehr verbunden und wollten diese Verbundenheit auch nach ihrem Tode weiter wirken lassen. Dr. Franz Ritter war Mitglied der Gemeinschaft Bildender Künstler Straubing und zeigte seine Bilder in den traditionellen Sommer- und Winterausstellungen der bildenden Künstler im Rathaussaal der Stadt Straubing.

Zweck der Stiftung ist die Förderung von Kunst und Kultur, insbesondere der Malerei und sonstiger bildender Künste in der Stadt Straubing und dem Raum Niederbayern. Vor allem soll der Stiftungszweck verwirklicht werden durch die Auslobung und Verleihung eines jährlichen Preises „Kulturpreis der Dr. Franz und Astrid Ritter-Stiftung für bildende Kunst“ für einen oder mehrere bildende Künstler als Preisträger mit einem Preisgeld von insgesamt mindestens 15.000 Euro. Die Auswahl des Preisträgers und die Verleihung des Preises erfolgt durch eine gewählte Jury.

Stiftungsorgane sind der Stiftungsvorstand und das Kuratoriums. Den Vorstand bilden die Nichte der Stifterin, Frau Carolin Ahrendt, und Herr Helmut Kammermeier, HypoVereinsbank Straubing. Das Kuratorium der Stiftung besteht aus sechs Mitgliedern. Kuratoriumsmitglied der Stiftung ist der Bruder der Stifterin. Je zwei Mitglieder des Kuratoriums werden entsandt durch die Stadt Straubing und durch die Gemeinschaft Bildender Künstler Straubing e.V. (GBK Straubing). Ein weiteres Mitglied stellt der Berufsverband Bildender Künstler Niederbayern e.V. (BBK Niederbayern).


Das Kuratorium setzt sich somit aus folgenden Personen zusammen:

Herr Reinhold Ahrendt
Frau Oberrechtsrätin Dr. Rosa Strohmeier und Herr Bürgermeister Hans Vicari, beide Stadt Straubing
Frau Gertrud Christ und Herr Erich Gruber (GBK Straubing)
Herr Hubert Huber (BBK Niederbayern).

Der Stiftungspreis wird 2005 erstmals vergeben. Zustiftungen und Spenden sind gerne und jederzeit willkommen. Die Stiftung ist vom Finanzamt Straubing als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und daher berechtigt, Zuwendungsbestätigungen auszustellen.