pdf button Download als PDF


PRESSEMITTEILUNG

Straubing, 16. Juni 2006


Preisverleihung: Einladung zum Pressegespräch

Am Freitag, 7. Juli erhält Barbara Proksch im Rahmen eines Festaktes in Straubing den Kulturpreis der Dr. Franz und Astrid Ritter-Stiftung für Bildende Kunst 2006, gleichzeitig wird an diesem Abend die Preisträger-Ausstellung eröffnet.

Aus diesem Anlass laden wir Sie herzlich ein zu einem Pressegespräch

am Freitag, 7. Juli um 16 Uhr
im Blauen Salon des Rathauses Straubing

Hubert Huber, Vorsitzender der Jury, gibt Einblick in das diesjährige Auswahlverfahren für den Kulturpreis und begründet die Entscheidung der Jury für Barbara Proksch. Wir bieten Ihnen außerdem die Gelegenheit, bei dem Pressegespräch die Preisträgerin persönlich kennenzulernen; Barbara Proksch wird gerne Ihre Fragen zu ihrer Person und ihren außergewöhnlichen Arbeiten in der Tradition von Arte povera und Objet trouvé beantworten.

Selbstverständlich sind Sie auch herzlich eingeladen zur Ausstellungseröffnung und Verleihung des Kulturpreises der Dr. Franz und Astrid Ritter-Stiftung für Bildende Kunst 2006 an Barbara Proksch.
Der Festakt findet am Freitag, 7. Juli ab 19 Uhr im Hof der Galerie im Weytterturm Straubing (In der Bürg 1) statt. Reinhold Perlak (Oberbürgermeister der Stadt Straubing) und Dr. Martin Ortmeier (Regierungsbezirk Niederbayern) werden Grußworte sprechen, die Laudatio auf die Preisträgerin hält der Passauer Komponist Albert Dambeck.

Die Preisträgerin erhält neben einer sechswöchigen Ausstellung in der Galerie im Weytterturm Straubing auch ein Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro – eines der höchstdotierten Preisgelder für Kunst in Deutschland.

– Ende –


Informationen über die Künstlerin:
Die Biographie sowie Bild-Material zu Person und Arbeiten der Künstlerin finden Sie auf unserer Website.

Dr. Franz und Astrid Ritter-Stiftung:
Die gemeinnützige Stiftung wurde 2004 als erste rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts in Straubing gegründet; sie fördert Malerei und sonstige Bildende Künste in der Stadt Straubing und im Raum Niederbayern. Die Stiftung vergibt jährlich ihren Kulturpreis für Bildende Kunst in Höhe von 15.000 Euro, Preisträger 2005 war der Passauer Zeichner Karl Schleinkofer.