pdf button Download als PDF


PRESSEMITTEILUNG

Straubing, 25. April 2005


Preisträger der Dr. Franz und Astrid Ritter-Stiftung für Bildende Kunst 2005

 
Karl Schleinkofer ist der diesjährige und damit der erste Preisträger der DR. FRANZ UND ASTRID RITTER-STIFTUNG und darf sich über ein Preisgeld von 15.000 Euro freuen.

Schleinkofer gibt mit seinen rudimentären Arbeitsmitteln – dem Bleistift und einem Blatt Papier – eine ernüchternde Aussage und Antwort auf unsere Spaß- und Konsumgesellschaft. Die Jury, die den Passauer Zeichner aus 124 Bewerbern ausgewählt hat, würdigt mit dem Kulturpreis die Intensität von Schleinkofers Tun, das Forschen im Innern des Gedächtnisses, der Erinnerung und des Seelenlebens, die Wahrnehmungsfähigkeit bis hin zur absoluten Grenze des Möglichen.

Neben Schleinkofer beeindruckten vor allem Valentin Goderbauer (Landshut), Notburga Karl (Straubing) und Siegfried Kreitner (Essenbach), die mit ihren eingereichten Arbeiten in die engere Auswahl (short-list) und damit zu einem Atelier-Besuch durch die Jury gekommen waren.

„Die Ausschreibung hat gezeigt, was für ein großes künstlerisches Potential wir in Niederbayern haben“, freut sich Hubert Huber, Vorsitzender der Jury und Mitglied des Stiftungs-Kuratoriums.

Mit der Verleihung ihres Kulturpreises will die DR. FRANZ UND ASTRID RITTER-STIFTUNG Zeichen setzen für die Bildende Kunst und für Niederbayern. „Franz Ritter war passionierter Maler und fest in Straubing bzw. Niederbayern verwurzelt, und genau diese Kriterien verfolgen wir mit der Stiftung nun auch“, erläutert die Vorsitzende des Vorstands, Carolin Ahrendt.

Arbeiten des Preisträgers sind vom 11. Juni bis 3. Juli in einer Ausstellung in der Galerie im Weytterturm Straubing zu sehen. Die öffentliche Preisverleihung an Karl Schleinkofer findet dort am 10. Juni im Rahmen der Vernissage statt.
– Ende –


Informationen über den Künstler: Die Biographie sowie Bild-Material zu Person und Arbeiten des Künstlers finden Sie auf unserer Website.

Dr. Franz und Astrid Ritter-Stiftung: Die gemeinnützige Stiftung wurde 2004 in Straubing gegründet; sie fördert Malerei und sonstige Bildende Künste in der Stadt Straubing und im Raum Niederbayern.

Für Rückfragen:
Carolin Ahrendt (Vorsitzende des Vorstands)
089 / 13 92 90 51 oder 0174 / 30 68 331, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!